Bunte Mischung bei den Bonner Linktipps vom Samstag

0

Ohne Kaffee geht es nicht. Nichts. Zumindest nicht bei mir, denn er erweckt meine Lebensgeister. Joanna erzählt wie sie den perfekten Kaffee auch ganz ohne eine professionelle Kaffeemaschine hinbekommt.

Apropos Lebensgeister beziehungsweise das Gegenteil davon. Tote Wandfläche gibt es in einer Stadt zuhauf. Sie stehen für Tristesse, Trostlosigkeit und architektonische Phantasielosigkeit. Streetart kann da ein bisschen Leben in die Bude Stadt bringen. Der Rheinische Beobachter hat da etwas eingefangen, was zwar nicht für Leben steht, aber immerhin besser ist, als eine tote Hauswand.

Maxim Loick blickt zurück, schreibt über drei Ebenen, die Welt zu verbessern und für wen er das macht. Lesenswert.

Die Kocheule hat die neue Show Talents im GOP Varieté Theater Bonn besucht und kommt zu einem sehr guten Urteil, das ich unbedingt unterschreiben möchte, denn ich war ebenfalls an jenem Abend zugegen.

Sabine Depew von Reisekladde hat einen Adventskrimi mit 24 Kapiteltürchen geschrieben. Gestern gab es Teil 2 von „Mord im Feriendorf“ zu lesen, also noch rechtzeitig, um einzusteigen. Bin gespannt, was sich bis Heiligabend alles ereignen wird.

Betreutes Proggen hat sich das neue Album Oxygene 3 von Jean-Michel Jarre angehört. 40 Jahre nach Erscheinen seines Klassikers Oxygene (1976) und nach 1996 (Oxygene 7 – 13) macht der Altmeister der elektronischen Musik diese Reihe nur zur Trilogie.

Und mit diesem musikalischen Gruß verabschieden sich für heute die Linktipps. Noch einen schönen Samstag ..

Bei der Rubrik “Bonner Linktipps” werden auf Grundlage der Aggregation der Bonner Blogs die Links des vorangegangenen Tages kuratiert.

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here