Betriebssport-Fußball: In Bonn ganz groß

0

Für alle die, die es noch nicht wussten: Die Bonner Betriebssport Fußball-Liga des BKV (Betriebssport-Kreis-Verband) organisiert seit weit über 30 Jahren einen geregelten Spielbetrieb für Groß- und Kleinfeldmannschaften.

Die EM läuft auf Hochtouren. Genau die richtige Zeit, auf eine Gruppe fußballbegeisterter Bonner hinzuweisen, die seit mehr als 3 Jahrzehnten in Bonn attraktiven Fußball bietet.

Organisiert durch den BKV finden jeden Montagabend die Spiele in ganz Bonn und der Umgebung statt. Ich selber nehme aktiv seit über 20 Jahren am Spielbetrieb Teil. Unter den Mannschaften tummeln sich neben den „richtigen“ Betriebssport-Teams wie Telekom, Post, Postbank, Polizei oder dem BKA auch einige – historisch gesehen – Thekenmannschaften. Zumindest wurden sie als solche seinerzeit gegründet haben heutzutage aber nur noch den Namen von damals. Hier seien ZAP Rheinaue oder Jägerhof erwähnt.

In den letzten Jahren kamen auch einige „richtige“ Vereine dazu. Diese meldeten dann ihre Altherrenmannschaften an. (Germania Impekoven, SV Beuel 06, Ennert Küdinghoven)

Dadurch wurde das spielerische Niveau der Ligen nochmals gesteigert, so dass man hier vom Niveau her schon von Kreisliga A sprechen kann. Dies führte dazu, dass immer mehr junge, gute Spieler dazukamen. Diese jüngeren Jahrgänge dürfen aber nicht parallel in einem anderen Verein kicken. Dies ist erst ab 32 Jahren möglich.

Auch ein weiterer Umstand erklärt den Zulauf: Die meisten Mannschaften trainieren gar nicht oder kaum, so dass nicht gleich zwei Abende in der Woche blockiert sind. Und: Gespielt wird montagabends und nicht am Wochenende. So hat sich die Betriebssportliga nach und nach zu einer echten Alternative zum „richtigen“ Vereinsfußball entwickelt. 50 Kleinfeld und 27 Großfeld-Teams konkurrieren einmal in der Woche.

Gespielt wird in Kleinfeld- und Großfeldligen. Dabei wird nach offiziellen DFB Regeln gekickt. Das bedeutet für das Großfeld zum Beispiel, dass es einen Schiedsrichter gibt und über 90 Minuten gespielt wird. Auch gibt es in jeder Saison auch eine Pokalrunde. Auch Auf- und Absteiger werden ermittelt. Kurzum: Eine kleine eigene Bonner Betriebssport-Bundesliga.

Der Spielbetrieb regelt sich natürlich nicht von alleine. Daher gibt es eine Reihe ehrenamtlicher Leute – zumeist auch aktive Spieler – die jede Woche den Betrieb in ihrer Freizeit aufrechterhalten.

Für diese fleißigen Organisatoren kommt es im Zuge der Westdeutschen Betriebssport-Meisterschaft am 18. Juni im Sportpark Pennenfeld zu einem Einlagenspiel zwischen einer Auswahl von Bonner Betriebssportspielern und einem Bundesliga All-Star Team. (Anstoß 14 Uhr)

Das Legendenteam ist durchweg mit ehemaligen Bundesligaprofis und teilweise mit ehemaligen Nationalspielern besetzt. Feste Zusagen gab es u.a. von Peter Neururer, Carsten Ramelow, Ivan Klasnic, Edgar Schmitt, Dariusz Wosz, Kai Michalke und Peter Peschel.

18.06.2016, 10:00 Uhr: Offene Westdeutsche Fußball-Kleinfeld-Meisterschaft 2016 (Bonn, Sportpark Pennenfeld)
14:00 Uhr: Legendenspiel, 2×45 Minuten

www.fa-bkv-bonn.com
www.bkv-bonn.de

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here