Jetzt muss die Wende kommen

2

In Bamberg zu gewinnen, wird nicht die erste Priorität von Telekom Baskets-Trainer Carsten Pohl gewesen sein. Ihm konnte es nur darum gehen, eine mögliche Niederlage in Grenzen zu halten. Außerdem sollten sich nach Möglichkeit keine weiteren Verletzungen ins Team schleichen. Zumal die Baskets in Bamberg nicht nur auf die beiden Langzeitverletzten, sondern auch auf den seit Wochen angeschlagenen Andrej Mangold verzichten mussten. Der beste Bonner Verteidiger wurde wegen seiner Knieprobleme geschont. Florian Koch lief trotz einer Magen-Darm-Erkrankung auf – sicher auch nicht im Vollbesitz seiner körperlichen Kräfte.

Insofern war der Bonner Trainer schon vor dem Spiel realistisch. Zudem zeigten sich die Brose Baskets einigermaßen gnädig und gingen nur das Tempo, dass gegen schwache Bonner nötig war. Am Ende beließen sie es bei einem 109:72 – die höchste Saisonniederlage der Baskets. Hätte der Deutsche Meister weiter Vollgas gegeben, wären die Gäste wohl auf dem Zahnfleisch ins Ziel gekommen. Viel mehr war aber auch so nicht übrig. Das Team rettete sich auf der letzten Rille in die zweiwöchige Spielpause.

Jetzt zählt´s also. Ob Yancy Gates oder doch ein anderer – die Nachverpflichtung auf der Center-Position muss so schnell wie möglich kommen, damit die Integration ins Team beginnen kann. Wollen die Baskets auch auf der Postition drei ernsthaft noch nachlegen, dann ist jetzt die Zeit gekommen. Zudem will Isaiah Philmore in einer Woche wieder ins Mannschaftstrainig einsteigen, um im Spiel gegen Ulm wieder auf dem Parkett zu stehen. Bei Tadas Klimavicius wird bis zur Genesung noch eine ganze Menge Wasser den Rhein runter fließen.

Coach Pohl kann jetzt zeigen, dass er der richtige Mann für den Job ist. Er hat jetzt die Zeit dazu. Er muss den BasketsSpirit zurück aufs Parkett bringen. Zwei Wochen sind dafür nicht viel. In einer laufenden Saison kann es aber kaum eine längere Auszeit geben. Die Baskets können von Glück sagen, dass sie keinen Spieler für das Show-Wochenende in Bamberg abstellen müssen. Die Saison ist jetzt in ihrer entscheidenden Phase. In den kommenden beiden Wochen werden die Weichen gestellt auf Abstiegskampf oder sicheren Verbleib in der Liga. Von den Playoffs träumen in Bonn wohl nur noch die Optimistischsten.

2 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here