Deutsche Meisterschaften werden selten in Bonn ausgetragen. Umso bemerkenswerter ist es, wenn eine derart spektakuläre Sportart hier ihre Besten sucht, wie am Wochenende bei der 9. Deutschen Meisterschaft des Cheerleading und Cheerdance Verbandes (CCVD) e.V. im hiesigen Telekom Dome.

Cheerleader kennt man in professionellen Sportarten als Animateure vor allem in Wettkampfpausen; in Bonn haben sich vor allem das Baskets Danceteam und die Cheerleader des TKSV Duisdorf einen Namen gemacht.

Cheerleader werden oft als attraktive Beigabe zum jeweiligen Wettkampfsport gesehen, es ist angenehm ihnen zuzusehen, wenn sie durch ihre Performance eine positive Stimmung erzeugen, als Blickfang für einen Moment den aktuellen Wettkampf in den Hinterkopf verschieben und den Zuschauer wieder an eine zielgerichtete Unterstützung des eigenen Teams heranführen. Dass sie in den wenigen Minuten ihres Auftritts ein Feuerwerk an athletischen und tänzerischen Elementen abbrennen, wird gern gesehen und mit höflichem Applaus zur Kenntnis genommen.DSC00481

Dass hinter dieser Darbietung eine Vielzahl an Übungsstunden steht, um die Sprünge, die Wurf- und Hebefiguren, die Flic-Flacs, Salti und Pyramiden mit Tanzelementen in exakter Choreografie zu verbinden, wird wohl nur dem bewusst, der ein Auge für Akrobatik und Tanz als Leistungssport hat.

Meisterschaften sind allerdings noch eine ganz andere Hausnummer. Hier verbindet sich Sport mit flirrenden Farben, musikalischem Stakkato und ambitionierter Akkuratesse, getragen von tausendfacher hochfrequenter Anfeuerung aus den Kehlen der jungen Damen, bisweilen noch unterstützt durch die mitgeführten Trommeln des Begleitpersonals zu einem unbeschreiblichen Flair, das man authentisch nur erleben kann.DSC00490

143 Teams aus allenTeilen Deutschlands kämpften in 26 Kategorien um die Meisterehren, insgesamt hatten sich rund 3.800 Cheerleader bei den Regionalmeisterschaften für Bonn qualifiziert.

Highlight aus Bonner Sicht: Das Danceteam der Telekom Baskets Bonn wurde in der Kategorie Senior Small Hip Hop Deutscher Meister. Damit holte das Team von Trainerin Nina Pohlmann den ersten Deutschen Meistertitel in den heimischen Telekom Dome. Die vielen zusätzlichen Trainingseinheiten der letzten Wochen hatten sich gelohnt. (Telekom Baskets Homepage)

DSC00454DSC00470

 

 

 

 

Der CCVD-Verband der Cheerleader war nicht zum ersten Mal im Telekom Dome, “Wir sind sehr gern hier!”: ein Kompliment der Pressesprecherin Romy Möbius-Kramer.

Vielleicht gelingt es der Stadt Bonn  in Zukunft, derartige Veranstaltungen im Telekom Dome angemessen wahrzunehmen, Gelegenheit dazu gab es schon mehrfach.

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here